Startseite  •  Impressum  •  Kontakt
Haus Tobias
Bildungs- und Begegnungszentrum der
Klinikseelsorge im Bistum Augsburg

Vergebungskultur im beruflichen Arbeitsfeld – der Vergebungs- und Versöhnungsprozess als therapeutische Intervention in der Erwachsenenbildung

Donnerstag 01.10. - Freitag 02.10. und Donnerstag 10.12. - Freitag 11.12.2020

In der Seelsorge und Begleitung suchen Ratsuchende häufig Unterstützung auf Grund von unbewussten Vergebungsthemen. Meist handelt es sich um private, aber auch berufliche Situationen, in denen es um nicht verarbeitete Bindungsverletzungen geht.

 

Sich dem Thema Vergebung zu widmen bedeutet, sich dem eigenen Leben und den  eigenen Verletzungen zu widmen. Denn jeder Mensch trägt diese zunächst in und mit sich. Diese inneren Wunden können dazu führen, dass man sich selbst nicht mehr versteht oder sich von seinen Mitmenschen nicht mehr verstanden fühlt. Gefühle wie Wut, Zorn, Ohnmacht, Kraftlosigkeit, Freudlosigkeit und Hoffnungslosigkeit können sich ausdehnen und zu einem belastenden und sogar lähmenden Lebensgefühl werden.

 

Dieses Lebensgefühl kann eine zentrale Auswirkung auf die Beziehungsgestaltung des Betroffenen in seinem sozialen Umfeld aber auch zu sich selbst zur Folge haben. 

 

Die Vergebungsforschung zeigt, dass Vergebungsarbeit als klärend, erleichternd  und befreiend erlebt werden kann.

 

Fragen & Antworten:

 

• Kann die Vergebungs- und Versöhnungsarbeit ein Weg sein, eigenen Verletzungen ins Bewusstsein zu   rufen?

• Lassen sich diese Verletzungen lindern oder heilen?

• Lassen sich Wunden ins Leben integrieren und dadurch mehr Lebenskraft gewinnen?

 

Inhalte:

• Grundlagen der Vergebungs- und  Versöhnungsarbeit

• Selbsterfahrung/Förderung der Selbsterkenntnis im Umgang mit Vergebung

• Die 7 Phasen des Vergebungsprozesses

• Vergebung als „Gnade“ erfahren

 

Hinweis:

Bei diesem Seminar sind die Teilnehmer*Innen eingeladen, das Format des 7-phasigen therapeutisch-spirituellen Vergebungsprozesses als Selbsterfahrung zu erleben, um so aus eigener Erfahrung die einzelnen Schritte in der Praxis bei Ratsuchenden anwenden zu können.

 

Methoden:

• Lehrvortrag, Demonstration, Einzel- und Partnerarbeit im geschützten Rahmen

 

 

Teilnehmerzahl: maximal 18 Personen

 

Uhrzeiten:
jeweils 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Referent/in:

Rosemarie Maier, Freiberufliche Referentin

Kursleitung für Palliative Care (DGP)

Petra Mayer, Freiberufliche Referentin

Kursleitung für Palliative Care (DGP)

 

Kursbegleitung:
Elvira Blaha, Haus Tobias
Wo:
Haus Tobias
Kosten:
Kursgebühr 214,-- €, Übernachtung und Verpflegung 150,-- €, Verpflegung ohne Übernachtung 32,- €
Anmeldung bis:
14.09.2020

Mittwoch: 12.02., 11.03., 15.04.2020, Donnerstag: 13.02., 12.03., 16.04.2020, 13.05.2020 - gemeinsamer Abschluss

 


Erster Abend: 24.01.2020 - Letzter Abend: 26.06.2020

 


immer am letzten Dienstag im Monat. Wir starten am 28.01.2020

des Palliativzentrums an der Uniklinik Augsburg


Sonntag, 02.02.2020 - Mitte April 2020

 


Montag, 16.3. - Freitag, 10.7.2020

 


Donnerstag 26.03.2020, Donnerstag 28.05.2020, Donnerstag 17.09.2020, Donnerstag 10.12.2020

Mit Musik und Gebet die Seele berühren


Donnerstag, 23.04.2020

Atemarbeit zur Stressbewältigung


Freitag, 24.04.2020 – Sonntag, 26.04.2020

Pilgern für Trauernde





Mittwoch, 29.04.2020

Thema: Freiräume schaffen in der Begegnung mit kranken Menschen


Dienstag, 30.04.2020

„Es ist alles wie ein übler Alptraum!“

 


Mittwoch, 13.05.2020, 15.00 Uhr bis Freitag, 15.05.2020, 13.00 Uhr

Medizinische, psychologische und spirituelle Grundlagen für heilende Gespräche



jeden Mittwoch (außer in den Ferien)

"Du brauchst Gott weder hier noch dort zu suchen; er ist nicht ferner als vor der Tür des Herzens"...


Montag, 15.06.2020 - Dienstag, 16.06.2020

 


Donnerstag, 18.06.2020